Home | Vita | Aktuell | Kino | Fernsehen | Theater | Hörbücher | Awards | Archiv | Impressum | Memories | Links
Theater

König Lear

Regie:
Peter Zadek
Schauspieler:
Rosel Zech, Hannelore Hoger, Brigitte Janner, Hans Hirschmüller, Ernst Konarek, Hermann Lause, Hans Mahnke, Fritz Schediwy, Karl-Heinz Vosgerau, Wolfgang Feige, Werner Eggenhofer, Magdalena Montezuma
   
Rolle:
Cordelia
Beschreibung:
„Wir haben das Beste unsrer Zeit gesehn! Ränke, Herzlosigkeit, Verrat und alle zerstörenden Umwälzungen folgen uns rastlos bis an unser Grab.“ Der alte König Lear will sein Reich an seine drei Töchter verteilen. Den größten Teil soll diejenige erhalten, die ihn am meisten liebt. Cordelia, die Jüngste, ist trotz ihrer Liebe zu ihrem Vater zu einem Lippenbekenntnis unfähig. Der enttäuschte Vater enterbt und verstößt darauf seine Lieblingstochter. Er teilt sein Reich unter den zwei anderen Töchtern Goneril und Regan auf. Beide jedoch behandeln ihn derart schlecht, dass er ­dem Wahnsinn nahe flüchtet. Der Graf von Gloster bringt König Lear zu seiner verstoßenen Tochter Cordelia. Gloster wird auf Befehl Regans, weil er Lear half, geblendet. Geführt von seinem einst verstoßenen Sohn Edgar trifft der blinde Gloster auf den wahnsinnigen Lear. Von Cordelia gepflegt, erwacht Lear aus seinem Wahn und erkennt die Wahrheit. Doch die Rivalitäten zwischen den Schwestern und deren Ehemännern nehmen kein Ende. Zuletzt stirbt König Lear neben der Leiche seiner ermordeten Tochter Cordelia. Des Königs Wunsch, sich seiner Macht zu entledigen, und seine fehlende Menschenkenntnis führen zur Katastrophe. Das dadurch ausgelöste menschli-che Leid steht zum Anlass in keinerlei Relation. Lear ist Opfer des unbegreiflichen Daseins.
  top