Home | Vita | Aktuell | Kino | Fernsehen | Theater | Hörbücher | Awards | Archiv | Impressum | Memories | Links
Theater

Ein Freudenfeuer für den Bischof

Regie:
Günter Ballhausen
Schauspieler:
Rosel Zech, Helmut Wiedermann, Heinz Killian, Heinz Voss, Hans W. Hamacher, Hermann Schlögl, Roland Kenda, Ronata Höffer, Helmuth Ebbs, Claus Eberth, Adalbert Stamborski, Kurt Weinzierl
   
Rolle:
Foorawn (Reiligans Tochter)
Beschreibung:
Eine kleine irische Stadt erwartet den Besuch des Bischofs. Die Vorbereitungen erfolgen nach stikten Anweisungen der mächtigsten Männer der Stadt: Stadtrat Reiligan, Reverend Burren. Reiligans Töchter haben Liebesprobleme. Foorawn die ältere Tochter, liebt Manus, der sein Priestamt aufgegeben hat und als Verwalter bei den Reiligans lebt. Manus wirbt erneut - und abermals vergebens - um Foorawn, da diese sich ihre Liebe nicht eingestehen kann. Ihre jüngere Schwester Keelin soll mit einem Bruder des Bischofs verheiratet werden, liebt aber Daniel, einen Angestellten ihres Vaters. Manus versucht die Geldkassette zu rauben, in der Foorawn eine beträchtliche Summe, für den Reverend Burren, gesammelt hat. Manus wird von Foorawn überrascht und schießt sie nieder. Sie gesteht ihm ihre Liebe und verfaßt einen Abschiedsbrief, indem steht, daß sie Selbstmord begangen habe, um Manus zu entlasten. Aus der Ferne hört man, wie die Menge den Bischof zujubelt und das Freudenfeuer prasselt.
  top