Home | Vita | Aktuell | Kino | Fernsehen | Theater | Hörbücher | Awards | Archiv | Impressum | Memories | Links
Fernsehen

Um Himmels Willen

- Mordgelüste -
Regie:
Ulrich König
Schauspieler:
Rosel Zech, Janina Hartwig, Fritz Wepper, Anna Luise Kish, Emanuela von Frankenberg, Karin Gregorek, Andrea Wildner, Lars Westström, Andrea Sihler, Donia-Ben-Jemia, Nathalie Schott, Horst Sachtleben, Wolfgang Müller, Michael Vogtmann, Markus Hering, Julia von Juni, Christian Thöny, Jan Messutat u.a.
   
Rolle:
Oberin Elisabeth Reuter
Beschreibung:
Schwester Hanna macht sich Sorgen um eines der Mädchen aus ihrer Tanzgruppe. Als sie Manuela zuhause aufsucht, begegnet ihr große Not: Nachdem der Vater seine Arbeit verloren hat, muss die ganze Familie helfen, Holzspielzeug zu montieren, um den Lebensunterhalt zu sichern. Hanna findet jedoch heraus, dass die Firma, die der Familie Kleiber das Material für das Spielzeug verkauft hat, unseriös ist und die fertige Ware nicht abnehmen will. Hanna wäre nicht sie selbst, wüsste sie nicht genau, wie sie der armen Familie helfen kann...

In Kaltenthal stiften ganz weltliche Leidenschaften ziemliche Verwirrung. Während Schwester Hildegard aus Eifersucht das Drehbuch für die Pilotfolge ihrer Krimiserie vernichtet und die Mutter Oberin die Räumung des Klosters vorbereitet, entdeckt Bürgermeister Wöller seine plötzliche Zuneigung zu Schwester Hanna. Er will unbedingt verhindern, dass die Nonnen Kaltenthal verlassen. Neben seinem sehr persönlichen Motiv treibt ihn aber auch ein anderes Interesse. Um Kaltenthal als Wallfahrtsort à la Lourdes vermarkten zu können, braucht er die Schwestern, deren himmlischen Beistand und nicht zuletzt auch ihren Klosterladen. Die Mutter Oberin jedoch lässt sich nicht umstimmen, zumal sie nur noch ihre anstehende Führerscheinprüfung im Kopf hat. Die theoretische Prüfung besteht sie auch mit Bravour, bei der praktischen hingegen fällt sie mit Pauken und Trompeten durch.

Als die Mutter Oberin nach ihrer erfolglosen Prüfung frustriert wieder im Kloster auftaucht, sieht Bürgermeister Wöller seine Chance gekommen. Wöller versucht, Hanna mit ungeahnter Offenheit auf seine Seite zu ziehen, um gemeinsam die Mutter Oberin davon zu überzeugen, dass die Nonnen nach wie vor im Kloster Kaltenthal bleiben dürfen.

Quelle: ARD-Presseheft (herausgegeben von der Programmdirektion Erstes Deutsches Fernsehen)
  top